Vernissage der Freunde Umbriens

13.10. 2017 19.00 Vernissage der Freunde Umbriens Ausstellung bis 11.11.17

Eröffnung der Ausstellung in der Schupfengalerie durch Dr. Martin Michalitsch

Wir alle haben schon schöne Tage in Umbrien (Todi) verbracht und hoffen, dass wir unsere Begegnung und Präsentation zu einem späteren Zeitpunkt nachholen können. 

Unsere Studienwoche bei Franca und Pino in Papiliano mit einer wunderschönen Ausstellung im Museum in Montefalco bringt nun Künstler aus der Region Umbrien zu uns. Ich freue mich darauf eine Ausstellung in der Schupfengalerie zu machen.

PINO BONANNO - I

Pino Bonanno wurde in Kalabrien geboren; Diplom in Moderner Literatur an der „Ca Foscari“ Universität, Venedig, mit Theorien zur Kunstgeschichte.

Web: www.bonanno.it E-Mail: info@artfarmgaia.it

SESTILIO BURATTINI - I

Web: www.sestilioburattini.com E-Mail: sestilio.burattini@gmail.it

Sestilio Burattini wurde am 4. April 1947 in Magione (Perugia) geboren. Von 1985 bis 2008 war er Dozent für die Marmor -und Hartgestein Technik auf der Accademia di Belle Arti von Perugia. Seine Werke befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen, in Italien und im Ausland. Er lebt und arbeitet in Magione, wo sich auch sein großer Skulpturenpark befindet. 

ROMEO BATTISTI-I

geboren in Poggio Bustone 1954, wo er lebt und arbeitet. Abschluss an der Akademie der schönen Künste Aquila (Meisterklasse Prof. Fabio Mauri

 Margret Ambichl aus Krems,www.wilheringer-lesehof.weebly.at 

Anneke Hodel-Onstein aus Kritzendorf, www.anneke-odel-onstein.at

Renate Minarz aus Herzogenburg, www.schupfengalerie-remi.at

Franz Strauss aus Rauden bei Graz, www.STRAUSS.art

Gabi Troester aus Gleisdorf, www.gabitroester.com

Edith Minarz- Kress aus Herzogenburg www.schupfengalerie-remi.at

Egon Strazer- Großrust

Vom Begehren und Begreifen. Es ist, als ob jeder Stein für sich auf der Welt wäre, wo doch die ganze Weltkugel aus Stein ist, wenigstens an ihrer Oberfläche. Es könnte dies der Grund dafür sein, dass der Mensch seit eh und je dem Stein sein Ebenbild abringen wollte, denn mit den Menschen ist es wie mit den Steinen: es gibt viele, aber jeder ist anders. Die ältesten Höhlenmalereien erzählen von der Jagd, sie zeigen den Menschen in Bewegung, bei der Arbeit; die ältesten figürlich gestalteten Steine zeigen ihn als etwas Wesenhaftes, als etwas So-Seiendes. Die gemalten Menschen sind männlichen, die gehauenen weiblichen Geschlechts. Seit fast 40.000 Jahren kommt der Mensch vom Stein nicht los, mag die Bildhauerei auch immer wieder in Zweifel gezogen werden, ist ihr das Pathetische doch inhärent. Steine können mächtig sein, sehr mächtig, und daher lässt sich in keiner anderen Kulturtechnik das menschliche Maß so übersteigern wie in der Behauung eines Steins: ins Groteske, ins Lächerliche, ins Pathetische, ins Gigantische. In Stein lässt sich aus jedem David ein Goliath machen, aber wehe aus einem Zwerg wird ein Riese! Ebenso eingeschrieben ist dem Stein das Mythische, das Geheimnisvolle.

Die KünstlerInnen möchten die Kulturen einander näher bringen, um ein gegenseitiges Verständnis auf allen Ebenen zu fördern.

Das Schöne daran ist, wir haben eine gemeinsame "Sprache", die im Ausdruck sehr unterschiedlich sein kann und trotzdem ist sie für jeden verständlich.

http://tvthek.orf.at/profile/Niederoesterreich-heute/70017/Niederoesterreich-heute/13949450/Tage-der-offenen-Ateliers/14152856

P3TV St.Pölten unter "Leute" ein Bericht zu "Tage der offenen Ateliers in NÖ zu sehen am PC oder Kabel TV

Ausstellung bis 11.11. zu besichtigen. Ersuche um Anruf oder sms oder mail.

 

 

 

 

 

 

 

 .

 

 

 

 

Schupfengalerie Bilder Anneke Hodel-Onstein, Margret Ambichl, Elidia Kreutzer, Egon Straszer, Skulpturen klein Edith Minarz-Kress, Skulpturen Stein Egon Straszer
Bussi, Bussi-Egon Straszer, Bilder Franz Strauß
Eröffnung im Schaufenster der Schupfengalerie, hier sind alle Künstler vertreten.

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123webseite.at
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

18.12 | 14:05

danke Renate für diese Initiative!
habe es mit Genuss gelesen und kann es gut nachvollziehen!
Sei herzlich gegrüsst und beglückwünscht zur bevorstehenden Zeit!

...
19.05 | 15:44
Remi erhielt 2
02.05 | 15:08
Meine Startseite erhielt 16
10.04 | 13:06
Konzert erhielt 1
Ihnen gefällt diese Seite